• Carola

Mama nimmt ab!

Es ist als Mama bestimmt nicht einfach - das Abnehmen! Es fehlt an Zeit, Ausdauer, Selbstdisziplin & Motivation. Das kann man uns Mamas aber auch nicht verübeln, denn wir geben unser Bestes für den Nachwuchs, Mann, Familie, Freunde, Beruf, Haushalt, Schule,...


Nur wir selbst kommen da manchmal zu kurz! Der Wunsch vom Wohlfühlkörper ist da; aber WANN soll man das denn auch noch machen??

Sport, gesunde Rezepte, Gewohnheiten umstellen,... Allein der Gedanke an den vermeintlichen "Aufwand" lässt viele Mamas nur halbherzige Versuche beginnen. Ausreden gibt es viele: die Kinder zum Sport fahren, Hausaufgaben, ich hatte keine Zeit zum kochen, die Arbeit, ...


Deshalb bin ich auch gegen Diäten. Viele hab ich auch schon hinter mir!

Sie bringen außer schlechten Erinnerungen an Jojo-Effekt, Verzicht, Gereiztheit, Übellaunigkeit & den daraus folgendem Ärger - echt nicht viel!


Meine Erleuchtung war die ayurvedische Lebensart.

Der Ayurveda ist so speziell, weil er darin endet dich in deine Balance zu bringen, deine Bedürfnisse (wiederzu-)erkennen & dich als Einheit von Körper, Geist & Seele anzusehen. Routinen & gute Gewohnheiten werden im Ayurveda groß geschrieben. Der Mensch ist ein Gewohnheitstier & wir mögen es ( wenn wir nicht zuviel Vata in uns haben) wenn in gewissen Bereichen unseres Lebens eine gewisse Routine herrscht. Etwas worauf wir uns verlassen können. Routinen geben uns Sicherheit & bringen uns in die eigene Balance.


Wie kann man den Ayurveda also zum Abnehmen einsetzen?

Als berufstätige Mama & dem Willen etwas zu verändern!?



Hier die besten Tipps :


Planung & Vorbereitung

  • Schreibe dir eine Einkaufsliste & durchdenke sie gut.

  • Verzichte auf Fertiggerichte & raffinierten Zucker im Süßkram! Kaufe den Weingummi & die Schoko erst gar nicht.

  • Gehe nicht mit leeren Magen einkaufen, das macht dich anfälliger für unnötige Käufe

  • Versuche nur 2 x die Woche einzukaufen & NUR die Dinge deiner Liste

So eine Planung deines Einkaufs beugt Kalorienfallen vor!




Gewohnheiten


Integriere neue Gewohnheiten in deinen Alltag; oder tausche alte gegen neue aus!


  • 1,5 Liter abgekochtes warmes Wasser in einer Thermosflasche bereithalten & den Tag über verteilt trinken

  • Sport: ein Punkt wo wir Mamas oft aussteigen, weil wir denken das dazu echt keine Zeit bleibt. Falsch!! Mache Sport zur Gewohnheit. Ich mache nie mehr als eine halbe Stunde Sport am Tag! JA! Ganz ehrlich! 20 Minuten; 4x pro Woche reichen vollkommen aus. Die solltest du dann aber auch intensiv nutzen! Kurz & knackig soll es sein, Spaß machen & vielleicht gleich morgens nach dem Aufstehen?! So beginnst du deinen Tag mit jeder Menge Glücks- & Erfolgsgefühlen. Natürlich kannst du dein Training auch vormittags machen, wenn die Kids in der Schule sind oder nachmittags ( nutze die aktive VATA Zeit ab 16 Uhr)

  • Noch eine extrem wichtige Gewohnheit, welche du integrieren solltest ist: Zeit für dich!! Nimm dir täglich 20 Minuten für dich. Leg alles bei Seite & lese, meditiere, geh an die frische Luft, nimm ein Bad, setz dich auf die Couch mit einem Tee - aber bitte ohne Telefon oder Fernsehen. Du sollst abschalten können. Auch das ist nicht immer einfach, vielleicht sogar schwierig, aber bestehe auf diese 20 Minuten! Plane sie ein & informiere deine Familie über deine 20 Minuten Auszeit! Vertraue mir, die schaffen das auch mal ohne dich ;-) Ich bin sicher, du wirst die tollen Auswirkungen dieser Gewohnheit bald selbst feststellen...

Hol dir gerne auch meinen kostenlosen AyurChanger ! Dieser Planer hilft dir bei der Integration neuer Gewohnheiten in deinen Alltag.



Motivation


Als Mama die Motivation zu bewahren ist oft schwer! Schließlich gilt es im Alltag der Mama nicht nur uns selbst zu motivieren...

Hier einige Tipps:

  • Tagebuch führen: In dieses Tagebuch schreibst du jeden Tag, was du heute gemacht hast um deinem Wohlfühlkörper näher zu kommen. z.B.: trainiert, Essenspause von 3 Stunden eingehalten, gesunde Suppe zum Abendessen, mit den Kindern draussen gespielt,...

  • abends: schreibe 3 Dinge auf wofür du dankbar bist. Das kann alles sein: Dein Durchhaltevermögen; deine & die Gesundheit deiner Familie; das Fahrrad, welches du heute benutzt hast; deine Schuhe, welche bequem sind bei deinen Spaziergängen,...

  • An einen Platz welcher immer /täglich in deinem Blickfeld ist (Computer, Schranktür, Geldtasche,...) ein Post it mit diesen Zeilen: JEDEN TAG KOMME ICH MEINEM ZIEL NÄHER!


Vorkochen

Koche gesunde & sättigende Speisen wie Kitchari ( mit Hülsenfrüchten, Reis, Gemüse & Gewürzen),Gemüseeintöpfe, Aufläufe,Suppen vor. Habe getrocknete Datteln, Aprikosen, Trockenfrüchte, Nüsse, saisonales Obst IMMER zu hause. So fällt es dir leichter, bei emotionalen Tiefs zu der gesunden Variante zu greifen!

Chips & Co wurden ja bereits von der Einkaufsliste verbannt;-)


Kinder mit einbeziehen


Ob beim Kochen, neue Rezepte suchen, spazieren gehen, ...

So lernen Kinder am besten über gesunde Ernährung, wie wichtig der Sport ist & wie wichtig es ist eine Auszeit zu nehmen. Lass sie teilhaben & erkläre warum es besser ist die Kartoffeln im Ofen selbst zu backen ( mit etwas Kokosfett & Steinsalz) als die Chipstüte zu öffnen. Kinder lernen durch Imitation & auch wenn nicht alles immer schmeckt, bekommen sie doch ein Verständnis dafür was gut für sie ist und was nicht.


Ich glaube, diese Tipps kann jede Mama probieren umzusetzen.

Gehe immer schrittweise vor, lass dich nicht aus dem Konzept bringen & wenn ein Tag mal nicht so klappt wie vorgesehen, dann sofort wieder einsteigen und weitermachen!

Sei es dir wert!


Deine Carola








4 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen